Thorsten Schrock-Opitz • Vita

Am 30.8. 1959 kam ich als Sohn des Tanzlehrers Hans-Günther Schrock-Opitz und seiner Frau Ruth als ältestes von vier Kindern in der schönen Stadt Leer zur Welt. Meine Schulzeit endete 1976 mit dem erweiterten Sekundarabschluß auf dem Ubbo-Emmius Gymnasium in Leer.

Außer Tanzen habe ich einige weitere Sportarten ausgeübt – Leichtathletik, Karate und Schwimmen.

Anläßlich des 25 jährigen Jubiläums der elterlichen Tanzschule begann 1970 die tänzerische Laufbahn. Als Tanzlehrer arbeitete zu diesem Zeitpunkt der damalige Dänische Meister in den Standard– und lateinamerikanischen Tänzen und im Rock´n Roll, Finn Bendixen, in Leer.

Er war mein erster Trainer und machte mich fit für den ersten Auftritt anläßlich des Jubiläumsballes. So nahm meine Tanzbegeisterung ihren Lauf und Erfolge stellten sich ein. Bis 1978 tanzte ich im Niedersächsischen Landesfachverband für Tanzsport e.V. NLT und ertanzte insgesamt 11 Landesmeistertitel. 1973 wurde ich Landesmeister auf der einzigen gemeinsamen Jugendmeisterschaft von Niedersachsen des Niedersächsischen Tanzsportverbandes e.V. NTV und des NLT. Von 1976 bis 1978 tanzte ich in der S-Klasse des NLT.

Durch die Tanzbegeisterung getrieben begann ich 1976 im elterlichen Betrieb als Tanzlehrer zu arbeiten. Von 1980 bis 1982 verschlug es mich in das wunderschöne Augsburg, um in der Tanzschule Trautz & Salmen eine Ausbildung zum ADTV Tanzlehrer zu absolvieren, die ich mit der Note 1,6 bestand. Von 1982 bis 1991 war meine Heimat der ADTV, aber 1992 wandte ich mich dem Berufsverband Deutscher Tanzlehrer e.V. BDT zu, in dem ich von 1992 bis 2005 als Vizepräsident fungierte. 1993 war ich Mitbegründer des Deutschen Amateur Turnieramtes DAT im BDT e.V. und leitete dieses bis 2010. Seit 2010 bin ich als Sportdirektor des DAT tätig.

Das Hauptbetätigungsfeld liegt als Mitinhaber der Tanzschule Schrock-Opitz natürlich in der täglichen Tanzschularbeit. Organisation und Kursbetrieb nehmen den größten Teil der Zeit in Anspruch, aber die ehrenamtliche Tätigkeit im Bereich des Tanzsportes macht viel Vergnügen.

Zurück